Natives Olivenöl Extra 

unser olivenöl

Unser Kukuvaja Olivenöl ist zu 100% Sortenrein und wird in der nördlichen Region der peloponnesischen Halbinsel hergestellt. Die Erntezeit beginnt jedes Jahr im November. In dieser Phase ist die Ernte zwar quantitativ beschränkt, weil die Früchte nicht ganz reif sind, aber die Oliven geben dem Olivenöl ein fruchtigeres und kräftigeres Aroma. Außerdem ist der Gehalt der Polyphenolen und der Antioxidantien ebenso erhöht. 

Die Oliven werden mit größter Sorgfalt von Hand geerntet und in Kisten gelagert. Innerhalb von 6 bis 8 Stunden werden sie gepresst, um alle nützlichen Elemente zu konservieren und zu erhalten. 

Ernte vor der Reifung

Die Oliven werden in einer technologisch hoch entwickelten Anlage bei einer Temperatur von höchstens 27 °C kaltgepresst. Das Ergebnis? Ein Olivenöl von außergewöhnlichem Aroma und Geschmack.

Wir bieten immer nur das frische Olivenöl aus der letzten Ernte. Unser MHD beträgt immer 18 Monate. Wir empfehlen eine kühle und dunkle Lagerung der Flaschen oder des Kanisters. 

Olivenöl kaufen direkt vom Erzeuger.

Alles hat mit einem kleinen Familienunternehmen, in der Hafenstadt Patra auf der Halbinsel Peloponnes angefangen. Die kleine Ölmühle wird inzwischen von Enkelin Gianna in der 3. Generation geleitet. Das Kukuvaja Olivenöl wird in aufwendiger Herstellung der Olivensorte “Koroneiki” produziert. Die Ernte erfolgt ausschließlich von Handarbeit, um die höchste Qualität des Olivenöls zu gewährleisten. Das Kukuvaja Olivenöl wird jährlich im Labor getestet und wurde bisher auf über 1.000 Pestizide negativ getestet.

Die gesundheitsfördernden Eigenschaften des Nativen Olivenöls Extra sind wissenschaftlich anerkannt. Neben einfach ungesättigten Fettsäuren enthält Olivenöl etwa 200 der wertvollsten Mikrobestandteile, unter anderem Vitamin E, welches den Cholesterinspiegel senkt und krebs- sowie entzündungshemmend wirkt. Das Wohlbefinden und die Langlebigkeit der Menschen im Mittelmeerraum, die besonders viel Öl verzehren, ist heute eine wissenschaftlich anerkannte Realität.

Griechisches Olivenöl in der Antike 

Die Götter Athene und Poseidon stritten um die Schutzherrschaft über Attika. Wer Attika das beste Geschenk machte, sollte siegen. Poseidon stieß seinen Dreizack in den Felsen und ließ eine Quelle sprudeln. Weil aus ihr nur Salzwasser kam, brachte sie langfristig keinen Nutzen. Athene dagegen schenkte der Stadt einen Olivenbaum, der den Menschen Nahrung spendete und Holz, Olivenöl fürs Licht und zum Kochen. So sicherte sie den Fortbestand der Stadt, die sich fortan „Athen“ nannte. Die Eule als Sinnbild der Göttin Athene steht für Weisheit und Gelassenheit, Vernunft und Weitblick, modern interpretiert auch für Nachhaltigkeit. Daher auch der Name “Kukuvaja”.

Bei den ersten olympischen Spielen in Olympia im Jahr 776 v. Chr. ein Olivenbaumzweig die Auszeichnung für die Sieger war, der den Waffenstillstand jeglicher Feinschaft und den Frieden symbolisierte. Aber es wurde nicht nur ein Olivenzweig verliehen, sondern auch Amphoren mit Olivenöl.

Mache Kukuvaja zu einem Teil Deiner täglichen Routine!

Von den Bergen Griechenlands bis vor Deiner Haustür

Zum Shop
bg_image